Ganzheitliche Lösungserbringung

Als methodischer Innovator, Entwickler der eigenen Asset Management Lösung empfehlen wir uns als integraler Lösungserbringer insbesondere für die folgenden Aufgaben:


Standardisierte Einstiegsprojekte für die Strom-, Wasser- und Gasverteilung

Wir verfügen über grosse Erfahrung im Bereich der Aufsetzung von Asset Management Lösungen für Strom-, Gas- und Wasserversorger. Dabei profitieren unsere Kunden insbesondere auch von unserem Wissen rund um die Alterungsfunktionen der wichtigsten Assets dieser Versorgungsinfrastrukturen. Für diese Sparten können wir standardisierte Einstiegsprojekte anbieten.


Asset Management Dienstleister

Sie haben nicht genügen Ressourcen, um ein Asset Management Tool zur Erzeugung qualitativ hochstehender strategischer und operativer Aussagen zu bewirtschaften? Wir übernehmen diese Aufgabe gerne für Sie und bieten Ihnen ein an Ihre Bedürfnisse angepasstes Sorglos-Paket an.


Integration der OPAL-Softwarelösung

Als Entwickler der OPAL-Softwarelösung bieten wir uns selbstredend auch als Integrator von OPAL für Ihr Unternehmen an. Dabei sorgen wir mit dem Parametrisieren der Import-Schnittstelle dafür, dass die Assets aus Ihren führenden Systemen (z.B. GIS oder ERP-System) importiert und dabei auch lückenhafte Datenbestände ergänzt und eine bessere Datenqualität erreich wird.

Bei der Integration achten wir insbesondere darauf, einen pragmatischen Ansatz in Abhängigkeit der vorhandenen (und nicht vorhandenen) Daten zu wählen. Ihr Lösung lässt sich durch die äussert flexibel definerbare Modellierung jederzeit erweitern und ist somit optimal auf ihre aktuelle Datenlage abstimmbar.

OPAL-Splash

Strategische Beratung

Durch die Anwendung unseres einzigartigen VDAM™-Ansatzes wird man befähigt, strategische Zielvorgaben direkt in operative Massnahmenvorschläge umwandeln zu können. Genau diese Durchgängigkeit ermöglicht es uns, ein ganzheitliches und konsistentes Asset Management von einmaliger Transparenz einzuführen. Dabei unterstützen wir sie unter anderem in der Definition der Unternehmensziele und der Identifikation von optimalen Budgets und können so sicherstellen, dass Ihre strategischen Zielvorgaben unverfälscht in das Operative Asset Management einfliessen.

Mit unserer Asset Management Standortbestimmung haben wir ein Dienstleistungsprodukt erstellt, mit welchem wir Strom-, Wasser-, und Gasversorger zunächst auf die wichtigsten Punkte des Asset Managements nach ISO 55’00X sensibilisieren können. Des Weiteren liefern wir auch eine fundierte Aussage dazu, in welcher Tiefe ein Asset Management mit den aktuell vorhandenen Daten im Unternehmen bereits heute realisierbar ist und wo allenfalls noch Handlungsbedarf existiertt.

Kosten-Nutzen mit Betriebspunkte

Beispiel für den langfristigen Zusammenhang von Nutzen (hier: Versorgungssicherheit) und Gesamtkosten.


Individualisierung und Knowhow-Sicherung

Ganz entscheidend für ein erfolgreiches Asset Management ist die durchgängige Akzeptanz von Methodik und den damit erzeugten Resultaten. Diese erreicht man in erster Linie damit, indem man das unternehmensinterne Wissen aller im Entscheidungsprozess involvierter Personen in die Modellierung miteinbezieht.

Bei diesem Modellierungsprozess wird nicht nur das aktuelle Knowhow des Unternehmens gesichert, sondern er führt gleichzeitig auch zu einem erhöhten Verständnis, einer besseren Akzeptanz und einer genaueren, für das Unternehmen stimmigen Asset Management Implementierung zur optimalen Entscheidungsunterstützung. In diesem Zusammenhang unterstützen wir sie gerne unter Anderem in der Erarbeitung der folgenden Punkte:

  • Entwicklung von quantitativen Modellen zur Berechnung und Bewertung von Risiken jeglicher Art.
  • Definition von Technologie-Cluster für Betriebsmittelgruppen in Abhängigkeit der verfügbaren Datengrundlage.
  • Datenanalyse und Parameterschätzung zur Entwicklung von Zustands- und Alterungsfunktionen. Basierend auf empirischen Daten und/oder internem Expertenwissen.
Störfunktionen-Cluster

Beispiel von altersabhängigen Störungsfunktionen für unterschiedliche technologische Cluster